Kammerchor Porta Westfalica

Über uns

Der Chor

Der Kammerchor Porta Westfalica wurde 1988 vom jetzigen Leiter Georg Kindt gegründet. Zunächst bestand der Chor hauptsächlich aus Lehrerinnen und Lehrern, ehemaligen Schülerinnen und Schülern sowie Eltern des Städtischen Gymnasiums. Bald kamen weitere interessierte Sängerinnen und Sänger, auch aus benachbarten Städten und unterschiedlichsten Berufsgruppen hinzu.

Der Chorleiter

Georg Kindt ist Vollblutmusiker. Er leitet nicht nur den Kammerchor Porta Westfalica, sondern ist auch nebenberuflich Kirchenmusiker in der Ev. Kirchengemeinde Barkhausen, wo er als Organist und Chorleiter tätig ist. Außerdem ist er seit über 30 Jahren Konzertmeister des Schaumburger Kammerorchesters. Seine musikalische Ausbildung erhielt er an der Musikhochschule Detmold, an der er neben dem Schulmusikstudium auch eine Dirigierausbildung bei Professor Alexander Wangner (Chor) und Professor Martin Stephani (Orchester) absolvierte.

Musikalische Schwerpunkte

In der Regel wird pro Jahr ein großes Werk mit Solisten, Chor und Orchester aufgeführt. Die Passionen von Johann Sebastian Bach und Messen von Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart gehören ebenso zu den bevorzugten Kompositionen wie die großen Messen und Oratorien von Franz Schubert und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Der Kammerchor führt in jedem Jahr ein dreitägiges Probenwochenende in der Landesmusikakademie NRW in Heek-Nienborg durch, bei dem die Konzertprogramme intensiv einstudiert werden und die Stimmbildung auch einen breiten Raum einnimmt.

Konzerte

Im Herbst finden die Aufführungen statt, wobei das Konzert in Porta Westfalica entweder in der Ev. Kirche Barkhausen oder in der Kath. Kirche St. Walburga stattfinden. Zu den Höhepunkten der musikalischen Arbeit gehört in jedem Jahr die Konzertreise nach Genthin und Tangermünde, wo seit der Wiedervereinigung Festkonzerte zum Tag der Deutschen Einheit stattfinden.